best business loans SBA Loans Small Business Loans Short Term Loads Big Lines of Creditbusiness loans Long Term Loans Working Capital Equipment Financing Merchant Cash Advances

White House Down – Kinokritik

whitehousedown PosterRegie: Roland Emmerich
Darsteller: Channing Tatum, Jamie Foxx, James Woods
USA/2013; Start: 5.9.2013

Vielleicht muss man sich Sorgen um das US-amerikanische Selbstbild und Selbstbewusstsein machen, wenn in einem Jahr gleich zwei Filme herauskommen, in denen das Weiße Haus in Schutt und Asche gelegt wird – andererseits kommen solche Häufungen vor und sind, wie seinerzeit ARMAGEDDON und DEEP IMPACT, einem vagen Zeitgeist geschuldet, da liegen Themen einfach in der Luft und explodieren dann halt im Sitz des Präsidenten.

Wobei WHITE HOUSE DOWN gegenüber dem schon etwas hyperbolischer benamsten OLYMPUS HAS FALLEN gewissermaßen als trojanisches Pferd daherkommt. Denn der dramatisch patriotisch getrimmte Film (mit ganz wichtigem Flag-Waving am Ende) stammt nicht nur vom berühmtesten Schwaben Hollywoods, also dem Nicht-Amerikaner Roland Emmerich, sondern thematisiert die USA eben auch als tief gespaltene, wenn nicht berstende Nation. In OLYMPUS HAS FALLEN konnte Gerald Butler den „Olymp“ (welche Hybris!) White House gegen Terrorismus aus Nordkorea verteidigen – Sunnyboy Channing Tatum hat es nun, soviel darf man verraten, als Ex-Soldat mit gänzlich amerikanischen Bösewichtern zu tun, denen die Friedenspläne des schwarzen Präsidenten nicht schmecken. Und die eher versehentlich seine YouTube-affine Tochter als Geisel nehmen.

Und natürlich liegt es nahe, beide Filme, die sich einer grundsätzlich sehr ähnlichen Dramaturgie bedienen, nebeneinander zu halten. Aus dem Vergleich kommt WHITE HOUSE DOWN etwas besser hervor. OLYMPUS ist womöglich etwas sparsamer, schlanker in seinen Figuren, dafür klaffen die Handlungslöcher etwas weiter, während HOUSE viel Kleinkram nebenher erzählt und einige Figuren verschwendet erscheinen – selbst die, die man länger sieht als Maggie Gyllenhall –, dafür aber minimal stringenter bleibt. Beide Filme reihen eine Actionknallerei white house down 2an die andere – bei HOUSE wirken sie übersichtlicher inszeniert.

Aber womöglich ist das müßig: Es kracht und knallt in beiden Fällen zwei Stunden lang, und da OLYMPUS schon wieder aus den Kinos verschwunden ist, kann man sich nun, verlustfrei aber auch ein bisschen egal, eben WHITE HOUSE DOWN ansehen. Da geht nichts verloren, viel gewonnen ist aber auch nicht, und wenn man Tatums Visage nicht leiden kann, hat man in diesem Film eh nichts zu suchen.

small_3

whitehouse down wallpaper 2

Weiterklicken:
WHITE HOUSE DOWN – 4 ½ Minuten BadabadaBUMM!
Alle Sommer-Blockbuster in einem Trailer

Hinterlasse eine Antwort

Autor:
Rochus Wolff



Neueste Kommentare:
"Heul doch. Und: Danke, ist ausgebessert...."
Bei: Noch eine Liste - die besten Filme 2013
""erste Mal in der Filmgeschichte, das ei..."
Bei: Noch eine Liste - die besten Filme 2013
"Der erste war definitiv der coolere… der..."
Bei: The Expendables 3 – der erste Teaser
"Dem kann ich nur eines hinzufügen: Das s..."
Bei: The Expendables 3 – der erste Teaser
"Der erste Teil war jetzt nich so der Ham..."
Bei: The Expendables 3 – der erste Teaser