best business loans SBA Loans Small Business Loans Short Term Loads Big Lines of Creditbusiness loans Long Term Loans Working Capital Equipment Financing Merchant Cash Advances

The Killer: das 3D-Remake kommt!

Ja, gut, so eine Meldung ist natürlich eine Steilvorlage für ungehemmtes Abkotzen. Ein Remake von THE KILLER, veredelt mit hübschen 3D Effekten, kommt für den gemeinen Hongkong-Fan einer Explosion seines heißgeliebten Filmaltars gleich – nur echt mit blutroter Taubenkacke, die in Zeitlupe auf die Zuschauer fliegt.

Egal wo man bei diesem Projekt hinschaut, es riecht immer gleich streng. Regie wird John H. Lee führen, der bisher diverse koreanische Heulbojen auf dem Gewissen hat (am bekanntesten davon ist A MOMENT TO REMEMBER), Hauptdarsteller Jung Woo-sung ist ein netter Bube, aber einer der wenigen Gründe, warum THE GOOD, THE BAD, THE WEIRD doch nicht der wildeste Korea-Kracher der letzten Jahre sein könnte, und erst neulich entgeisterte ja bereits ein unterirdisches koreanisches Remake von A BETTER TOMORROW.

Jung Woo-sung

Jener Film leidet ganz stark unter seiner stilisierten Oberfläche, die hinter den ikonischen Posen einfach nur hohles Machogehabe und teure Klamotten entlarvt. Man bekommt das Gefühl einfach nicht los, dass THE KILLER noch viel schlimmer werden und John Woos einstiges Talent endgültig zu Grabe tragen wird. Der „mozart of mayhem“ ist hier nämlich tatsächlich als Produzent dabei und soll dafür sorgen, dass die Qualität des Geschehens nicht ganz den Bach runtergeht.

Nun, das ist doch eigentlich ein Widerspruch in sich, oder? Wenn Mr. Woo tatsächlich auf Qualität achten würde, wäre er bei diesem Projekt niemals an Bord gekommen. Eigentlich fehlt jetzt nur noch, dass Chow Yun-Fat ebenfalls mitmachen möchte und als ständig grinsender Sidekick von Shia LaBeouf aufläuft, der einfach wie geschaffen dafür wäre, die Danny Lee Rolle in Grund und Boden zu reißen.

Immer nur her mit den 3D-Tauben! Mit zitternder Mundharmonika in der Kauleiste denke ich an das bereits vor Jahren angedachte Remake unter der Regie von Walter Hill zurück, das zumindest damals als hochdramatische Todsünde galt. In Anbetracht dieses neuen Projekts jedoch möchte man Walter Hill am liebsten noch nachträglich eine Hallmark-Karte zusenden: „Das Ende ist nahe. Alles ist verziehen“.

Hinterlasse eine Antwort

Autor:
Martin Beck
Good morning, my little chicks and cocks!



Neueste Kommentare:
"Heul doch. Und: Danke, ist ausgebessert...."
Bei: Noch eine Liste - die besten Filme 2013
""erste Mal in der Filmgeschichte, das ei..."
Bei: Noch eine Liste - die besten Filme 2013
"Der erste war definitiv der coolere… der..."
Bei: The Expendables 3 – der erste Teaser
"Dem kann ich nur eines hinzufügen: Das s..."
Bei: The Expendables 3 – der erste Teaser
"Der erste Teil war jetzt nich so der Ham..."
Bei: The Expendables 3 – der erste Teaser