best business loans SBA Loans Small Business Loans Short Term Loads Big Lines of Creditbusiness loans Long Term Loans Working Capital Equipment Financing Merchant Cash Advances

Takers: DVD-/BD-Kritik

TakersRegie: John Luessenhop
Darsteller : Matt Dillon, Chris Brown, Hayden Christensen, Paul Walker
USA/2010; Start: 7.4.2011 (DVD & BD)

Ghost, nach fünf Jahren gerade frisch aus dem Knast entlassen, überredet seine alte Gang zu einem Überfall auf einen Geldtransporter. Doch Ghost spielt ein doppeltes Spiel und will nicht nur seine Gang aus dem Weg räumen, sondern auch die gesamte Beute für sich alleine einkassieren.

10 Jahre nach LOCKDOWN liefert der Amerikaner John Luessenhop jetzt mit TAKERS seine zweite Regiearbeit ab. Leider gelingt Luessenhop mit seinem Film nicht das, was Michael Manns HEAT ausmacht. HEAT schafft es während seiner gesamten Spieldauer ein konstant hohes Niveau zu halten. TAKERS zündet leider erst so richtig zur Mitte des Filmes und da auch vor allem wegen den knackigen Schießereien und den rasanten Verfolgungsjagden. Die zu Beginn des Filmes abgearbeiteten Nebenhandlungen sind recht ideenlos und interessieren einen nicht wirklich. Sie haben auch keine Bedeutung oder Wichtigkeit für die Geschichte.

Takers

Paul Walker und Hayden Christensen mögen ja auch keine schlechten Schauspieler sein, aber die charismatische Darstellung eines de Niro erreichen sie zu keiner Zeit. Eigentlich bleiben alle Figuren bis auf eine Ausnahme total blass und oberflächlich. Die Komplexität, die in der Figur des Neil Mcauley steckt, gibt es bei TAKERS nicht. Wenn die Gruppe zum ersten Mal gemeinsam auftritt, denkt man eher an eine Boy-Band als eine abgebrühte Verbrecherbande. Der Rapper T.I., der den Verräter Ghost spielt, reiht sich in diese Reihe nahtlos ein. Ein Jungspund, der einen auf Böse macht, ergibt nicht automatisch einen fiesen Gangster.

Takers

Der einzige, der vielleicht annähernd an die Rolle des cholerischen Bullen auf beharrlicher Verbrecherjagd von Al Pacino herankommt, ist Matt Dillon, der den Cop Jack Welles spielt. Für ihn gibt es nur eins: Die Verbrecher zu fassen. Egal ob das Mittel sind, die die Vorgesetzten nicht gutheißen. Oder darunter auch seine Familie, wie beim Ausflug mit seiner kleinen Tochter, leidet.

TakersTrotz all dieser Hindernisse war der Film in den amerikanischen Kinos relativ erfolgreich und hatte nach zwei Wochen knapp 38 Millionen Dollar in der Kasse. Wer hier über das schwache Schauspiel der Darsteller hinwegsehen kann, bekommt stylishe und gut inszenierte Action geboten. Vor allem der Überfall auf den Geldtransporter ist sehenswert und mal eine neue Idee. Und kein Gangsterfilm, der in L.A. spielt, kommt ohne einen Blick über die nächtliche, hell erleuchtete Stadtkulisse aus. Hier kann man ruhig mal die Pausetaste drücken und den über Gebühr spannenden Blick genießen.

Die DVD & Blu-Ray: (Bestellen bei Amazon)
Geboten werden ein scharfes und prägnantes Bild sowie eine druckvolle Tonspur.Als Extras bekommt man Kommentare von den Filmemachern und einem Teil der Besetzung, ein Making-of, ein Featurette zu den Stunts sowie ein Musik-Special mit Rapper T.I.



Die offizielle Webseite
Die offizielle Facebook-Seite

Eine Antwort zu “Takers: DVD-/BD-Kritik”

  1. Sylvio sagt:

    Der Film zündet wie eine Bombe! Zugegeben, nach dem ersten Drittel, aber dann ohne Unterlass!
    Allein die parkouresque Verfolgungsjagd läßt einem die Freudentränen in die Augen schießen und direkt aus dem Fenster hopsen. Dazu kommen wirklich gelungene Actionszenen und angenehm aufgelegte Darsteller. Ich schaute den im Flieger. Zweimal.

Hinterlasse eine Antwort

Autor:
Michael Raab



Neueste Kommentare:
"Heul doch. Und: Danke, ist ausgebessert...."
Bei: Noch eine Liste - die besten Filme 2013
""erste Mal in der Filmgeschichte, das ei..."
Bei: Noch eine Liste - die besten Filme 2013
"Der erste war definitiv der coolere… der..."
Bei: The Expendables 3 – der erste Teaser
"Dem kann ich nur eines hinzufügen: Das s..."
Bei: The Expendables 3 – der erste Teaser
"Der erste Teil war jetzt nich so der Ham..."
Bei: The Expendables 3 – der erste Teaser