best business loans SBA Loans Small Business Loans Short Term Loads Big Lines of Creditbusiness loans Long Term Loans Working Capital Equipment Financing Merchant Cash Advances

Die Sommersaison 2013 – Zahlen & Rekorde

Alle-Sommerblockbuster212Labor Day ist durch und damit auch die filmische Sommersaison 2013 – die als eine der schlechtesten überhaupt gilt…und trotzdem, trotz zahlreicher Flops und schlichtweg furchtbarer Filme, auch die erfolgreichste überhaupt ist. Nur in Amerika wurden 4,6 Milliarden Dollar umgesetzt – ein Sprung von +8% gegenüber letztem Sommer!

Die wichtigsten Lektionen, die hieraus gelernt werden können, sind, dass Kino nach wie vor sehr populär ist, und dass filmische Qualität nur sehr begrenzt einen Unterschied macht – sofern denn nur genügend zu Bruch geht und selbst Mr. & Mrs. Latzhosenträger aus Pampahausen einen Grund zur filmischen Belustigung entdecken. Wie z.B. voll fette Marvel-Explosionen. Oder kleine, gnubbelige, gelbe CGI-Nervensägen.

Die genaue Top 10 der erfolgreichsten Filme des Sommers (Stand Anfang September) lautet:

1. IRON MAN 3 (US: 408 Mio. Dollar, Welt: 1,2 Mrd. Dollar)
2. DESPICABLE ME 2 (US: 355 Mio. Dollar, Welt: 823 Mio. Dollar)
3. MAN OF STEEL (US: 290 Mio. Dollar), Welt: 657 Mio. Dollar)
4. MONSTERS UNIVERSITY (US: 263 Mio. Dollar, Welt: 715 Mio. Dollar)
5. FAST & FURIOUS 6 (US: 238 Mio. Dollar, Welt: 787 Mio. Dollar)
6. STAR TREK: INTO DARKNESS (US: 228 Mio. Dollar, Welt: 462 Mio. Dollar)
7. WORLD WAR Z (US: 200 Mio. Dollar, Welt: 532 Mio. Dollar)
8. THE HEAT (US: 157 Mio. Dollar, Welt: 214 Mio. Dollar)
9. THE GREAT GATSBY (US: 144 Mio. Dollar, Welt: 331 Mio. Dollar)
10. THE CONJURING (US: 134 Mio. Dollar, Welt: 243 Mio. Dollar)

So, und jetzt?

Alle-Sommerblockbuster211* Kann man z.B. mal kurz innehalten, die ganzen Horrormeldungen des Sommers passieren lassen…und dann zu dem Schluß kommen, dass eben doch vieles in Ordnung ist, zumindest in Sachen Zaster, und die Studios kaum Anlass haben, ihre blöder-/ größer-/ Sequel-Strategie irgendwie abzuändern oder gar –gosh- gegen eine intelligenter-/ mehr Mid-Budget-/ eigenständige-Themen-Strategie einzutauschen.

* Wirklich überraschend an der Liste ist lediglich THE CONJURING, was natürlich schon ein Plädoyer für smarte & kleinere Filme ist, doch wenn die ersten SECHS Plätze der Top 10 Sequels bzw. Reboots gehören, braucht sich eigentlich niemand beschweren, dass die Studios genau in dieser Schiene weitermachen.

* Ebenfalls positiv überraschend sind WORLD WAR Z, den jeder als grausigen Superflop auf dem Plan hatte, und THE GREAT GATSBY, der irgendwie so gar nicht in die Liste passt…und zumindest in Tupfergröße klar macht, dass auch *andere* große Filme im Sommer eine Chance haben – spätestens wenn der ganze Comic-/ Sequel-/ Krachpeng-Crap anfängt auf die Nüsse zu gehen.

Alle-Sommerblockbuster213* Angesichts der schicken Zahlen, zu denen auch noch NOW YOU SEE ME und WE’RE THE MILLERS – beide knapp außerhalb der Top 10, zu zählen sind, muss man die überwältigend negative Presse des Sommers unter relativierendem Licht betrachten. Diese ganzen Müllfilme, wie z.B. HANGOVER 3, AFTER EARTH, THE LONE RANGER oder R.I.P.D., die auch allesamt keine Jubelzahlen gebracht haben, sind immer noch kein Grund für ein Box Office-Tal, weil einfach der „Rest“ nach wie vor zündet – sicher auch bedingt durch 3D…und natürlich den absoluten Anstieg der Sommerstarts.

* Der weltweite Markt, insbesondere China, nimmt nach wie vor an Bedeutung zu. IRON MAN 3 hat 10 Prozent seines Einspiels im Reich der Mitte gemacht, und PACIFIC RIM hat gleich so viel abgeräumt, dass jetzt doch ein Sequel in den Bereich des Möglichen gerückt ist. Way to go, China – wobei aber auch einheimische Produktionen abräumen und ein Ende des Wachstums nur eine Frage der Zeit ist.

Alle-Sommerblockbuster214* Wenn man zu den oben genannten Flops noch ELYSIUM, PACIFIC RIM und WHITE HOUSE addiert, könnte man zu der vagen Feststellung kommen, dass das amerikanische Publikum einstige Nummer-sicher-Themen, wie Patriotismus, große CGI-Monster oder dystopische Science-Fiction-Welten, ein bisserl über hat. Oder einfach nur keinen Bock mehr auf Filme hat, bei denen die Marketing-Strategie letztendlich spannender ist als das hinten rausploppende „Produkt“.

Für mich selbst war der Kinosommer eine weitgehende Enttäuschung, geprägt durch Langeweile, Berechenbarkeit und hohlen Blödsinn, doch einem Großteil der zahlenden Kinogänger ging das anscheinend anders…oder vielleicht sogar ähnlich, wobei dann aber schon der freudige Optimismus zum Kauf einer Kinokarte geführt hatte.

Mal schaun, was 2014 zu bieten hat. Bis dahin ist nämlich 2013 hoffentlich vergessen und das größerschnellerblöder-Spiel kann mit Karacho in die nächste Runde gehen. Ach, was für eine schöne Vorstellung…

Alle-Sommerblockbuster22

3 Antworten zu “Die Sommersaison 2013 – Zahlen & Rekorde”

  1. ok welcome to you, get free software!

  2. Martin Beck sagt:

    Und dennoch ist das das Beste, was man hier herausholen konnte. Gemessen an jeder Prognose ist der Film damit sehr wohl ein Knallbonbon…

  3. Mugu Watumbu sagt:

    World War Z ist natürlich dennoch ein Flop. Bei einem Budget von 190 Millionen Dollar kommt alleine für den US-Markt nochmal derselbe Betrag für Promo obendrauf. Und im Ausland muss der Film auch nochmal im ähnlichen Ausmaß beworben werden. Der Film wird frühestens mit TV-Lizenzen und DVD-Erlösen in die Gewinnzone vorstoßen – was eine absolute Katastrophe für einen Film dieser Größenordnung ist, da am Ende riesigen, auf Jahre gebundenen Investitionen kärgliche Gewinne gegenüber stehen.

Hinterlasse eine Antwort

Autor:
Martin Beck
Niemals krank, weint heimlich, schläft ruhig.



Neueste Kommentare:
"Set your FURTHER HOLLAND LS180/LS190 o78..."
Bei: In Time: Erste Bilder, wie Justin Timberlake rennt
"зоофилы смотреть проститутки индивидуа..."
Bei: In Time: Erste Bilder, wie Justin Timberlake rennt
"ostaminen mikkeli, http://sawyerhealth.c..."
Bei: In Time: Erste Bilder, wie Justin Timberlake rennt
"Danmark Sverige, http://polleyny.com/wp-..."
Bei: In Time: Erste Bilder, wie Justin Timberlake rennt