best business loans SBA Loans Small Business Loans Short Term Loads Big Lines of Creditbusiness loans Long Term Loans Working Capital Equipment Financing Merchant Cash Advances

Scream 4: Kritik

Scream 4Regie: Wes Craven
Darsteller: Neve Campbell, Courteney Cox, David Arquette, Hayden Panettiere
USA/2011; Start: 05.05.2011

Woodsboro, 10 Jahre später: Aus den Teenagern und Studenten von einst sind mittlerweile Erwachsene geworden, welche alle auf ihre Art und Weise versuchen, ein geregeltes Leben aufzubauen und sich mit der blutigen Vergangenheit so gut es irgendwie geht zu arrangieren. Die Verarbeitungsphase findet ein jähes Ende, als sich ein Nachfolger des berühmten Ghostface-Mörders zu Wort meldet und fortan Jagd auf Sidneys junge Cousine Jill und deren Freundeskreis macht…

„Don’t fuck with the Original.“

Über zehn Jahre ließ Wes Craven verstreichen, bis er sich dazu durchringen konnte, die erste Klappe für den vierten Teil seines berühmten Franchise fallen zu lassen. Mit dem damit einhergehenden Vorwurf, die verspätete Neuauflage einer renditeträchtigen Reihe wie SCREAM sei nur noch finanziell motiviert und besäße im Grunde keine künstlerische Notwendigkeit, wird sich auch der neueste Film des Amerikaners konfrontiert sehen, kein Zweifel. Glücklicherweise jedoch ist Craven lange genug im Geschäft, um sich der pawlowschen Beißreflexe gegenüber solchen Vorhaben bewusst zu sein und sie deshalb mit gezielter Koketterie ins Leere laufen zu lassen.

Scream 4Was sich im äußeren Rahmen als den Maßgaben des Genres verschriebene Fortsetzung ausgibt, die in geläufiger Manier nun eine neue Generation an Opfern die erprobten Abläufe der bisherigen Teile erleben lässt, entpuppt sich hinter der Fassade als konsequenter Bruch mit der eigenen Tradition. Wie bereits in Teil 3, benutzt auch die vierte Auflage der Ghostface-Geschichte die Film-im-Film-Ebene, um sich selbst kritisch mit der reiheninternen Vergangenheit auseinanderzusetzen: Das System des ironischen Überspitzens hat sich in den letzten Jahren selbst zum Klischee entwickelt, demnach erscheint es folgerichtig, dass Craven solche Töne in geballter Form nur noch innerhalb des STAB-Universums anschlägt, und sich dabei gleichzeitig über die stets gleiche Masche des stetig wachsenden filminternen Franchise amüsiert.

SCREAM 4 behält den beschwingt-leichten Inszenierungsstil samt seiner Verweise auf Branche und Popkultur, der die bisherigen Werke prägte, bei, lässt auf der anderen Seite jedoch auch keinen Zweifel daran aufkommen, dass die zweite Trilogie (sofern sie denn wirklich vollständig erscheinen sollte) einen anderen, düstereren Grundton anschlägt – mehr noch als zuvor unterstreicht Craven seinen Anspruch, mit SCREAM das Genre nicht nur zu reflektieren, sondern auch selbst Teil des Ganzen zu sein.

Scream 4

Natürlich lässt es sich der Altmeister nicht nehmen, bereits im Intro die jüngeren Entwicklungen des Horrorkinos (Stichwort: „torture porn“) zu kommentieren, aber anstelle der einstigen Offenlegung von Defiziten durch die Mittel der Satire, bietet Craven hier einen eigenständigen Alternativvorschlag an: Seine Abneigung gegen den unbequemen Zynismus, der mit Werken wir SAW Einzug ins Genre hielt, ist nicht nur ein verbittertes Lippenbekenntnis, sondern in SCREAM 4 deutlich spürbar. Ganz der Tradition der Genreklassiker verschrieben, gesteht der Film seinen Figuren echte Persönlichkeiten zu und behauptet deren Leiden und Schicksal nicht nur, sondern lässt sie für das Publikum auch nachvollziehbar erscheinen. Wenn Campbells Sidney-Charakter im Zwiegespräch feststellen muss, dass ihr eigenes Leben stets auch mit dem Verlust ihrer Weggefährten einhergeht, gesteht sich der Film zwischen all seinen Happening-Sequenzen durchaus einen kleinen Moment der Nachdenklichkeit und speziell einen realistischeren Blick auf klassische Final-Girl-Rollen zu.

Scream 4Als dürften die Erwartungen der darbenden Fangemeinde damit nicht schon über Gebühr erfüllt sein, überträgt Craven auch den Subtext der Vorgängerwerke auf eine neue Ebene und formuliert ihn zum treffsicheren Zeitgeistportrait aus: Die Boulevardpresse von einst ist den modernen Kommunikationsplattformen gewichen, welche nicht nur schneller funktionieren, sondern sich noch leichter für unmoralische Dinge instrumentalisieren lassen. Das Dilemma der Generation Facebook, irgendwo zwischen dubiosem Internet-Ruhm und Selbstdarstellung; Craven hat es -trotz seiner mittlerweile stolzen 71 Jahre- erstaunlich präzise erkannt, und es im Gegensatz zu George A. Romero, der mit seinem DIARY OF THE DEAD vor einiger Zeit ähnliche Ansätze vertrat, auch in ein rundum gelungenes Gesamtpaket integrieren können.

Zusammengehalten von Wes Cravens Konzept des Horrors, der immer dann am stärksten nachwirken kann, wenn Erwartungshaltungen enttäuscht werden, und Schockmomente den Zuschauer ganz unvorbereitet treffen, erweist sich der vierte Teil der Reihe damit nicht nur als ebenso logische wie auch notwendige (Teil-)Neuerfindung des eigenen Franchise. Er verrät dabei nicht seine Wurzeln, sondern kann auch für sich alleine stehen…und plaziert sich damit als einer der gelungensten Beiträge innerhalb des Slasherfilms der letzten Jahre.



Die offizielle Webseite
Die offizielle Facebook-Seite

2 Antworten zu “Scream 4: Kritik”

  1. Kay sagt:

    College-Slasher der mittelklasse. Ganz okay. Die Akteure sind teilweise etwas eingestaubt.
    „… weil ich im Schrank bin… „

  2. noyse sagt:

    eigentlich ist scream 4 das Selbe wie scream 1 – nur Courtney Cox als Keira Knightley Double (mit botox Lippen???) ist nicht mehr so ansehnlich. Ansonsten ganz okay…nur was ich mich immer frage bis zu welchem Alter geht man in den Staaaten denn die Highscool??? Hayden sieht nun weiss gott nicht nach 18 oder so aus…wenn auch definitiv die Augenweide im Scream ;)

    kann man sehen ist aber eigentlich ziemlich unnötig, aber bei weitem nicht son ärgerniss wie dieses selten dämliche final destination 3d…

Hinterlasse eine Antwort

Autor:
Sebastian Büttner



Neueste Kommentare:
"nice posts, the good article haha!downlo..."
Bei: The Walking Dead: Actionfiguren
"it's good article haha!download free now..."
Bei: The Walking Dead: Actionfiguren
"you can get freeware now ,after click th..."
Bei: The Walking Dead: Actionfiguren
"Das Fazit kann ich unterschreiben. Big-B..."
Bei: The Great Wall - Kinokritik
"Get an expert academic writing assistanc..."
Bei: Findet Dorie - Kinokritik