best business loans SBA Loans Small Business Loans Short Term Loads Big Lines of Creditbusiness loans Long Term Loans Working Capital Equipment Financing Merchant Cash Advances

Red Dawn – Kinokritik

Zuerst einmal die Hausaufgaben: RED DAWN anno 1984 ist ein offensiv rechts stehender Actionfilm um eine Gruppe amerikanischer Jugendlicher, die einfach nicht zulassen wollen, dass God’s own country von miesen Russen überrannt wird. Regisseur John Milius, ein bekennender Waffen- und Ronald-Reagan-Fan, traf damals so sehr den Nerv der Zeit, dass anscheinend niemand bemerkte, was sich hinter der reisserischen Idee doch für ein banales B-Filmchen verbarg. RED DAWN ist selbsternannter Kult mit Abzieh-Charakteren, null Spannung und nicht annähernd genug Action. Wer hier tatsächlich subversiven Sprengstoff erkennt, steht auch wie angewurzelt vor Weihnachtsmännern.

Das einzige, was RED DAWN für sich verbuchen kann, ist die zeitliche Relevanz seiner Veröffentlichung – nämlich inmitten des Kalten Nuklearkrieges zwischen Reagan und der UdSSR. Bei RED DAWN 2012 nun beschränkt sich der Zeitgeist auf ACT OF VALOR, eine generelle Verdummung des amerikanischen Mainstreamkinos und –speziell passend zum weihnachtlichen Deutschlandstart- den Amoklauf in Newtown. Let’s kill some Kommies, am besten aus Nordkorea. Von allen Remakes des Jahres ist dieses hier das mit Abstand kurioseste.

RED DAWN 2012 wurde nämlich bereits 2009 abgedreht und erfuhr erst dieses Jahr eine digitale Neuorientierung seines Feindbildes. Statt böser Chinesen stehen jetzt böse Nordkoreaner vor der Haustür, was zum einen absolut behämmert ist und zum anderen der politischen Thematik des Drehbuchs sämtliche politische Inhalte raubt. Man kann einfach nicht so plakativ einen Boogieman heraufbeschwören und ihm dann eine milde Maske aufsetzen. RED DAWN lebt einzig von Provokation und Schlagzeilen. Was dahinter übrig bleibt, ist kaum mehr als unfreiwillig komische Actiongülle.

Die natürlich wesentlich schicker aussieht als das dramatisch flach inszenierte Original, doch dafür kaum Blut vergießt, seine hübschen Charaktere (unter anderem gespielt von Chris Hemsworth und Josh Hutcherson) verdächtig oft beim Waffen-Posing zeigt und am Ende nicht mal den Schneid für fatale Aufopferung besitzt. Regisseur Dan Bradley basiert sein Debütwerk auf offensichtlichen Kompromissen, die in vielerlei Hinsicht fahle Lahmarschigkeit erkennen lassen. Wie wäre es z.B. gewesen, mal ein paar namhafte Gesichter über die Klinge springen zu lassen? Die einzigen, die hier dran glauben dürfen, stehen weit unten in der Egal-Abteilung der Cast-Liste.

RED DAWN 2012: Ein mutloser Film. Was eigentlich noch das Tor für sinnloses Geballer offen ließe, doch bei der gewählten Thematik einem hoffnungslosen Knockout gleichkommt.



Hinterlasse eine Antwort

Autor:
Martin Beck
Niemals krank, weint heimlich, schläft ruhig.



Neueste Kommentare:
"Heul doch. Und: Danke, ist ausgebessert...."
Bei: Noch eine Liste - die besten Filme 2013
""erste Mal in der Filmgeschichte, das ei..."
Bei: Noch eine Liste - die besten Filme 2013
"Der erste war definitiv der coolere… der..."
Bei: The Expendables 3 – der erste Teaser
"Dem kann ich nur eines hinzufügen: Das s..."
Bei: The Expendables 3 – der erste Teaser
"Der erste Teil war jetzt nich so der Ham..."
Bei: The Expendables 3 – der erste Teaser