best business loans SBA Loans Small Business Loans Short Term Loads Big Lines of Creditbusiness loans Long Term Loans Working Capital Equipment Financing Merchant Cash Advances

Noch eine Liste – die besten Filme 2013

Beste Filme 20132Ein mildes Déjà-vu in Richtung NOCH EINE LISTE – DIE BESTEN FILME 2012, die patentierte Entschuldigung, dass ja einer auch der Letzte sein muss…und schon beginnt eine weitere furchtbar subjektive Aufzählung all der Filme, die mir 2013 besonders viel Freude bereitet haben:

DER KÖNIG 2013

BREAKING BAD – Staffel 5
Tja, das war ja irgendwie zu erwarten – und soll dennoch keinen Deut weniger gewürdigt werden. Denn BREAKING BAD hat sich mit der fünften Staffel, speziell der zweiten Hälfte der fünften Staffel, als ich jede Woche etwas mehr bibberte, ob dieses unfassbare Qualitätsniveau auf den letzten Metern nicht doch noch einbrechen wird, seinen unsterblichen Platz im Serien-Himmel verdient.

Nein, die fünfte Staffel bricht nicht ein. Sondern bleibt bis ganz zum Ende die Offenbarung, die auch schon die ersten vier Staffeln heimgesucht hat. Was eine Leistung ist, die wahrscheinlich erst in den nächsten Jahren wirklich ankommen wird – wenn ich nämlich die fünf Staffeln erneut angesehen und am Ende immer noch die aktuelle Meinung habe: BREAKING BAD ist ein absolutes Meisterwerk.



EBENFALLS MIT KRONE

THE CONJURING
Der beste Horrorfilm des Jahres, was gar nicht auf die Anzahl der Schocks, sondern vielmehr die unbedingte Souveränität im Umgang mit seinem Genre gemünzt ist. James Wan schafft es, zwei klatschende Hände als pures Grauen zu inszenieren…und hat kurz darauf leider auch INSIDIOUS 2 losgelassen – dessen klobiges Kasperltheater das genaue Gegenteil zu den hier verabreichten „haunted house“-Freuden darstellt.



DJANGO UNCHAINED
Ach, wie langweilig, der olle Tarantino. Der ja auf ganz vielen Listen auftaucht, was aber auch einen trivialen Grund hat: DJANGO UNCHAINED ist eine Granate…die ihr ganz eigenes Ding durchzieht und bereits nach zwei Sekunden die Handschrift seines Regisseurs predigt. Egal, was man von Tarantino nu hält: Dieses Kunststück, auf diesem inhaltlichen und formalen Niveau, ist so gut wie ohne Konkurrenz.



DRUG WAR
Obwohl, einer kommt da doch heran: Johnnie To – der einzige Regisseur, der nach China geht und mit einem (fast) kompromisslosen Actionthriller zurückkommt. DRUG WAR ist echt ein Brett, nicht zuletzt wegen seiner bitteren Konsequenz. Und der durchaus erstaunlichen Feststellung, dass Johnnie To den Schneid hat, den Stilismus früherer Genrefilme (wie zum Beispiel EXILED oder THE MISSION) gegen rüdes Seventies-Flair einzutauschen.



EVIL DEAD
Also wenn schon Remake, dann bitte so eine hemmungslose Geisterbahnfahrt, die die Agenda des Originals perfekt an der Gurgel packt und bis zum Ende einer ordentlichen Rüttelkur unterzieht. Dass sich dazu dann hausgemachte Schlabber-Effekte und exzessive Blutfontänen gesellen, darf als harmonische Beilage gewertet werden.



THE HEINEKEN KIDNAPPING
Da zitiere ich gerne mal meine eigene Kritik: „intelligentes, komplexes und spannendes Thrillerkino“ – das der „true crime“-Geschichte einen epischen Anstrich verpasst und Rutger Hauer seine beste Rolle seit Jahren (und seine erste holländische Rolle seit 30 Jahren) beschert. Was soll ich sagen, ich bin ein Jünger europäischer Genrefilme, vor allem wenn sie so souverän und konsequent angepackt werden wie hier.



HIDE AND SEEK
Oder auch: DER TOD TRÄGT SCHWARZES LEDER. Und tritt in einem koreanischen Thriller an, der sicher nicht alles richtig macht (zu nennen wäre hier zum Beispiel das patentiert käsige Ende), doch alles andere dafür geradewegs unter die abgekauten Fingernägel schiebt. HIDE AND SEEK ist unpackbar spannend und schafft immer wieder spektakuläre „set pieces“, die in Sachen Terror so richtig durchrütteln. Ich sage nur: Schwarz im Aufzug. Brrrr….



JOHN DIES AT THE END
Verschiedene Zeitzonen, Zeitreisen, bizarre Monster, gespaltene Persönlichkeiten, Untote, Anrufe aus der Vergangenheit, Anrufe aus der Zukunft, ein Dämon namens Korrok, ein fliegender Schnurrbart, ein Hot Dog-Telefon, ausgekotzte Kakerlaken und ein tiefgekühltes Fleischmonster. Und dann noch so einiges mehr.



NINJA 2
Der beste Actionfilm 2013, außerhalb jeder Konkurrenz. Scott Florentine, Scott Adkins und immer wieder Szenen, die selbst einer kalten Suppe einen strammen einer-gegen-alle-Brawl abgewinnen können. NINJA 2 ist Actiongülle de megaluxe – frontal auf die Fresse, mit spektakulären Aktionen a-go-go und (kaum) CGI und/oder Drähten. JAWOLL!



SILVER LININGS PLAYBOOK
Und noch so ein Schnarchtitel zu vieler „Best of“-Listen, aber halt genauso ein wunderbares Drama, das seine spannenden Figuren gegen die Mainstream-Erwartung bürstet und am Ende dann ein Tanzturnier zeigt – das wahrscheinlich erste Mal in der Filmgeschichte, dass ein finales Tanzturnier keine zugekitschten Platitüden, sondern ganz große Emotionen (=*heul*) auslösen kann.



THE SWEENEY
Der Gegenentwurf zur betulichen deutschen TATORT-Herrlichkeit: Viel Geballer, viel Blut, exzellent inszenierte Verfolgungsjagden und ein bulliger Hauptdarsteller, der die „harte Sau“-Schublade mit jeder Pore seines haarigen Bierbauchs lebt. Gilt als ausgewachsenes Lob: Noch mehr Prolo als hier geht eigentlich gar nicht.



ZERO DARK THIRTY
Der steht zumindest mit einem Bein auf der „mehr Bewunderung als innige Liebe“-Seite, doch dieses Bein zieht so viel Mut, Intelligenz und die konsequente Umsetzung einer kaum kommerziellen Vision nach sich, dass mir der Film bis heute im Kopf herumspukt.



Beste Filme 2013

3 Antworten zu “Noch eine Liste – die besten Filme 2013”

  1. Martin Beck sagt:

    Heul doch. Und: Danke, ist ausgebessert.

  2. Kritiker sagt:

    „erste Mal in der Filmgeschichte, das ein finales Tanzturnier“ FALSCH! SETZEN! 6!

    Mann, wer schreibt diese Artikel?

    „erste Mal in der Filmgeschichte, dass ein finales Tanzturnier“

    Checkt eigentlich niemand mehr die Regel, wann man „dass“ oder „das“ anzuwenden hat? Und wenn man es nicht checkt, muss man dann unbedingt irgendwelche Artikel schreiben?

Hinterlasse eine Antwort

Autor:
Martin Beck
Niemals krank, weint heimlich, schläft ruhig.


Neueste Kommentare:
"Set your FURTHER HOLLAND LS180/LS190 o78..."
Bei: In Time: Erste Bilder, wie Justin Timberlake rennt
"зоофилы смотреть проститутки индивидуа..."
Bei: In Time: Erste Bilder, wie Justin Timberlake rennt
"ostaminen mikkeli, http://sawyerhealth.c..."
Bei: In Time: Erste Bilder, wie Justin Timberlake rennt
"Danmark Sverige, http://polleyny.com/wp-..."
Bei: In Time: Erste Bilder, wie Justin Timberlake rennt