best business loans SBA Loans Small Business Loans Short Term Loads Big Lines of Creditbusiness loans Long Term Loans Working Capital Equipment Financing Merchant Cash Advances

John Carpenter: Lost themes – die komplette Platte im Stream

JohnCarpenterLosthtemesTEXTJohn Carpenter hat ja schon einige Platten veröffentlicht, doch LOST THEMES ist die erste ohne dazugehörigen Film. Dass sich praktisch jedes Stück trotzdem wie Filmmusik anhört, darf unter Umständen als Statement zu seiner Regiekarriere verstanden werden. So von wegen: „Den Score habe ich schon mal fertig. Fehlt dann nur noch der Produzent, der mich endlich mal wieder lässt.“

LOST THEMES wurde eingespielt von John Carpenter, seinem Sohn Cody und seinem Enkel Daniel Davies. Im Pressetext steht etwas von „hypnotisch simpel“, was schon ganz gut hinkommt, leider aber auch verbunden mit „ziemlich fade“ und „lange Durchhänger“. Nach VORTEX, dem ersten Track, der einfach nach ESCAPE FROM NEW YORK schreit, kommt ganz lange flächiges Old-School-Gedudel, und erst am Ende, mit NIGHT, folgt nochmal ein griffiger (Endcredits)-Kracher.

Na ja. Die Musik von John Carpenter funktioniert sicher besser ohne Film als viele andere Scores, doch trotzdem kommt man sich ganz ohne Bildbezug ein bisschen verloren vor. LOST THEMES erscheint Ende Januar und kann unter anderem HIER vorbestellt werden. Der komplette Stream wurde netterweise HIER zum Probehören veröffentlicht.

Weiterklicken:
TheOfficialJohnCarpenter.com

2 Antworten zu “John Carpenter: Lost themes – die komplette Platte im Stream”

  1. good post !!!!!! haha !!!!!! yes

Hinterlasse eine Antwort

Autor:
Martin Beck
Niemals krank, weint heimlich, schläft ruhig.



Neueste Kommentare:
"http://www.chaos-sphere.com/arcadenew/pr..."
Bei: Die Stunde wenn Dracula kommt - BD-Kritik
"Актуальное зеркало 1Xbet на сегодня! htt..."
Bei: In Time: Erste Bilder, wie Justin Timberlake rennt
"https://500px.com/adamariselexus6/about..."
Bei: Ash vs. Evil Dead - Yo, bloodhounds, time to TRAILER!
"http://bit.ly/2ks7nDL..."
Bei: "I can do it" - die ultimative Van Damme-Kompilation