best business loans SBA Loans Small Business Loans Short Term Loads Big Lines of Creditbusiness loans Long Term Loans Working Capital Equipment Financing Merchant Cash Advances

Jackass 3: DVD-/BD-Kritik

Jackass 3Regie: Jeff Tremaine
Darsteller: Johnny Knoxville, Chris Pontius, Steve-O
USA/2010: Start: 14.4.2011

„Warum tue ich mir das an“, zum Dritten.

Wer sich ernsthaft fragt, warum JACKASS 3 so ein riesiger Erfolg war, sollte mal dringend eine Runde US-Komödien anno 2010 tanken. Die dadurch einsetzenden Heulkrämpfe werden mit JACKASS 3 sofort aus der Welt geschafft, weil man hier einfach genau das bekommt, was man erwartet – und eben nicht z.B. deplazierte Dramatik, falsche Emotionen oder lahme Ha Ha-Geschichten ertragen muss.

Bei JACKASS 3 geht es einzig und allein um große Jungs, die sich einen großen Spaß daraus machen, möglichst laut zu schreien oder möglichst ausgiebig zu kotzen. Punkt und Ende. Eine Ode an die Ehrlichkeit, egal wie behämmert sie auch sein mag. Und ebenso eine Ode an „echte“ Thrills, die völlig ohne CGI oder Tricks auskommen, sondern einfach nur wild kichernde Raudies bei elaborierten Streichen zeigen.

JACKASS 3 ist mächtig unterhaltsam und bleibt dabei auch noch sympathisch, weil die Jungs sichtbaren Spaß haben und so gaga rüberkommen, dass man eigentlich gerne mitmachen möchte – zumindest als Zuschauer. Slapstick wird hier auf die absolute Essenz reduziert und gleichzeitig so weit wie möglich weitergedacht. Was früher die Torte im Gesicht war, ist heute der „sweat suit cocktail“ mit anschließender Kotzorgie.

Jackass 3

Apropos: Jener Cocktail ist einer der absoluten Höhepunkte des Films, dicht gefolgt von einem gefüllten Dixiklo an Bungee-Seilen, richtig fest zusammengeklebten Körperteilen, eruptierenden Kackwürsten und ganz, ganz vielen Pimmeln. Die schmerzverzerrten Versuchskaninchen namens Johnny Knoxville, Steve-O, Preston Lacy & Co. zielen volle Kanne auf fundamentale Körperfunktionen und kennen dabei augenscheinlich keine Schamgrenze. So lange es lustig ist, ist alles erlaubt.

Und lustig ist JACKASS 3, da führt kein Weg dran vorbei. Todesverachtender Slapstick besitzt einfach königliches Unterhaltungspotential, und wenn mal ein Stunt nur halb witzig ist, haut der nächste dafür umso mehr rein. Scheiß auf Handlung, Schauspiel und tolle Kamerafahrten – so lange es nur lustig ist, reicht auch episodenhaftes Digitalgeruckel. Ist das jetzt bereits die filmische Apokalypse oder geht’s vielleicht noch ein bisschen? JACKASS 3 hat auf jeden Fall richtig Kohle eingespielt und war eine der besten Komödien des letzten Jahres.

Die DVD & Blu-Ray: (Bestellen bei Amazon)
Kein Mensch wird mit JACKASS 3 seine Heimkino-Anlage auspegeln, aber trotzdem sind Bild und Ton erstaunlich proper geraten. Enthalten sind sowohl die reguläre Kinofassung als auch eine ein paar Minuten längere Version. Als Extras gibt es ein halbstündiges Making Of, Outtakes und deleted scenes.



Die offizielle Webseite
Die offizielle Facebook-Seite

Hinterlasse eine Antwort

Autor:
Martin Beck
Niemals krank, weint heimlich, schläft ruhig.



Neueste Kommentare:
"Heul doch. Und: Danke, ist ausgebessert...."
Bei: Noch eine Liste - die besten Filme 2013
""erste Mal in der Filmgeschichte, das ei..."
Bei: Noch eine Liste - die besten Filme 2013
"Der erste war definitiv der coolere… der..."
Bei: The Expendables 3 – der erste Teaser
"Dem kann ich nur eines hinzufügen: Das s..."
Bei: The Expendables 3 – der erste Teaser
"Der erste Teil war jetzt nich so der Ham..."
Bei: The Expendables 3 – der erste Teaser